Feuerprozess

 

 

 

Foto Holger Fuchs

Sie möchten mehr erfahren?

Rufen Sie mich an
oder schreiben Sie mir.

+49 (0)2241 - 932 0 797
kontakt@holger-fuchs-consulting.com

Das Feuer – Es ist Sinnbild für Leidenschaft, Begeisterung und Inspiration. Es verkörpert Reinigung, Energie und Wandlungskraft. Es spendet Wärme, Licht und Nahrung.


Einzelarbeit

In der Einzelarbeit wird das Feuer Ihr Lehrer. Sie erarbeiten sich das handwerkliche Vermögen, Feuer mit reinen Naturmaterialien zu entfachen, es zu bauen und zu pflegen. Sie finden heraus "wofür Sie Feuer und Flamme" sind und was Ihr Feuer nährt. Abschließend übergeben Sie dem Feuer das, was Ihnen im Wege steht, Ihr Potential voll zu realisieren und nehmen ein Element dieses Prozesses zur Unterstützung Ihrer Entwicklung mit.

 

Teambildung

Gemeinsam "Ihr Feuer" zu entfachen, stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Alle packen mit an, Sägen, spalten und spreißeln, schlagen Funken und bauen ein Feuer nach allen Regeln der Kunst. Das Ergebnis spiegelt zum einen die Gruppe, zum anderen ist es beeindruckt, "wie aus so einem kleinen Funken, so ein kraftvolles Feuer wird."

 

Großgruppenevent

Die größte Gruppe, mit der ich bisher einen solchen Feuerprozess gemacht habe, war 280 Menschen stark. Am Ende standen alle um den 4 Meter hohen Feuerturm (bzw. das Feuerkunstwerk) und erlebten mit, wie die Flammen in die Dämmerung hinein schlugen. "Das ist jetzt gut für unseren Spirit." kommentierte einer der Geschäftsführer diesen Moment. Und ein Jahr danach wurde dieser Kommentar nochmals bestätigt: "Wir arbeiten jetzt (zum ersten Mal) an einer gemeinsamen Sache." Die gute Vorarbeit meiner Kolleginnen und Kollegen von "frischer Wind" - www.frischerwind.com und der Feuerprozess hatten ihren Anteil daran.


Konfliktfähigkeit

»Lieber Herr Fuchs, 

auf diesem Weg möchte ich mich nochmals herzlich für Ihre tolle Unterstützung als unser
 "Feuerteufel" bedanken. Sie haben uns mit Ihrem outdoor workshop, einen sehr lustigen und lehrreichen 
Einblick in eine uns fremde Welt (die des Feuers) gegeben.«

Marc Offermann
Leiter Marktgebiet Mönchengladbach, Deutsche Bank AG

 

„Confligere = lat. Aneinanderschlagen“ ist das Ursprungswort für das deutsche „Konflikte“. Beim Feuerprozess brauchen die Teilnehmer ein gutes Händchen, um den Feuersteinen durch Aneinanderschlagen heiße Funken zu entlocken. Funken, die heiß genug sind den Zunder zum Glühen zu bringen.

Ohne diese Fähigkeit gibt es kein Feuer. Da kann das Holz noch so gut vorbereitet und geschichtet sein. Von alleine wird es nicht brennen.

Dasselbe gilt für Team, Organisationen und Projekte.


TEAMGEIST

 »Feuer entfacht - Holger Fuchs hat im Rahmen eines Teamentwicklungsprozesses neues Feuer für Zusammenarbeit entfacht. Es war sicherlich keine leichte Aufgabe, das Team der Logistik näher an die Geschäftsführung anzubinden.«

Barbara Bause
Akademie Sandthof, für den Kunden Laufenberg

„Das ist jetzt gut für unseren Spirit.“ sagte der Vorstand eines Facility Management Unternehmens, als die 200 Mitarbeiter um das selber gestaltete Feuer standen…

Die menschliche Gemeinschaft hat sich am Feuer geformt. Es bildete das Zentrum, den Mittelpunkt, durch den die Jäger + Sammlerhorde sich in eine neue, höhere Form der Gemeinschaft entwickeln konnte.

Diese Kraft und Wirkung hat das Feuer auch heute noch. Nutzen Sie sie für die Stärkung des Teamgeistes in Ihrem Team.


Prozess-orientierung

»Ein Feuerprozess mit Holger Fuchs verbindet und vernetzt Menschen. Er dynamisiert einen Entwicklungsprozess auf besondere, ganzheitliche Art und bringt die Menschen auf neue Gedanken.«

Hannes Hinnen
Partner von frischer wind, AG für Organisationsentwicklungen, Schweiz

Gemeinsam ein „Signalfeuer“ zu entfachen fordert von den Teilnehmenden, dass sie Hand in Hand arbeiten und das Gelingen des Gesamtprozesses ebenso im Blick haben, wie das Gelingen dessen was sie selber gerade tun.

In letzter Konsequenz ist es das Feuer mit seinen spezifischen Ansprüchen und „Bedürfnissen“, das vorgibt, was wann wie bereitgestellt werden muss. Die Teilnehmenden erleben, welchen Unterschied es macht, wenn sie „vom Ergebnis her denken + handeln“ und gezielt die Lösung der relevanten Engpässe im Blick haben.


Archaik

»In der Geschichte unserer jährlichen Beraterkonferenzen war die zehnte im Jahr 2007 ein Höhepunkt. Holger Fuchs hatte dabei die 140 Teilnehmer angeleitet, ein Feuer zu entzünden. Er tat diese auf eine sehr einladende und angenehme Art und Weise, die bei den Teilnehmenden sehr gut ankam.«

Dr. Matthias zur Bonsen
all in one spirit, Oberursel

Auf der ganzen Welt und seit Tausenden von Jahren haben Menschen gelernt das Feuer zu kultivieren und es zu Zwecken der Wandlung, Reinigung und Gemeinschaftsbildung zu nutzen.
Feuer und Mensch haben eine uralte Partnerschaft, die durch das gemeinsame Feuermachen wieder aktiviert wird.